MEINE METHODE > PSYCHODRAMA

 

Psyche = die Seele entfaltet sich – Drama = die Handlung entwickelt sich

 

Psychodramapsychotherapie ist eine lebendige, handlungs- und erfahrungsorientierte Methode und immer eine Einladung zur Begegnung. Begegnung mit sich selbst und mit anderen Menschen. Im Sinne eines realistischen Wahrnehmens anderer Menschen und ihrer Handlungsmotive und ein darauf abgestimmtes adäquates Handeln. Ziel ist das Wiedererlangen von Lebensfreude, Kreativität und Spontaneität.

 

Gemeint ist bei dem Wort „Drama“ nicht, wie im landläufigen Sinne die Tragödie sondern die Entdeckung des Seins und des Sinns des eigenen Lebensdramas. Sie lernen Ihre (Ein-) Wirkung auf Ihre Wirklichkeit begreifen.

 

Psychodrama ist eine gruppen- wie auch eine einzelpsychotherapeutische Methode. Ausgehend vom Prinzip der Begegnung wird der Mensch im Psychodrama gesehen als „role- giver“ und „role-receiver“ in seinen zwischenmenschlichen Beziehungen. Als Mitverantwortlicher innerhalb der menschlichen Gemeinschaft und als eigenverantwortlicher Mitschöpfer des Kosmos. Je größer die Rollenvielfalt umso größer ist der Handlungsspielraum.

 

Das szenische Spiel, die Interaktion zwischen den Menschen, steht im Mittelpunkt der Methode. Um Dynamiken und Gefühle sichtbar und begreifbar zu machen, verwende ich auch Hilfsmittel bzw. -techniken wie z.B. Dialog, Szenenreflexion, Symbole, Zeichnen, Träume, Rollenspiele, Bildsprache oder Imagination.

 

Mehr davon unter: www.psychodrama-austria.at und www.psychodramaforum.de